Ehepaar-Turnier

Ehepaar-Turnier 2017

Anstrengend, aber schön wie immer …

Unser traditionell zu Pfingsten stattfindendes Ehepaar-/Lebenspartner-Turnier fand in diesem Jahr nur am Pfingstsonntag statt, weil der Hamburger Tennisverband erstmalig am Samstag des langen Pfingstwochenendes Punktspiele angesetzt hatte und einige dadurch bereits am Samstag im Wettkampfmodus waren.

Angemeldet hatten sich 8 Paare, so dass wir in 2 Vierergruppen –jeder gegen jeden- gespielt haben. Leider begann der Tag mit Regen, der einen pünktlichen Beginn um 10 Uhr verhinderte. Wir konnten erst um 11.30 Uhr loslegen und hatten ein straffes Programm mit jeweils 2 Gewinnsätzen und ggf. Champions-Tiebreak für 3 Gruppenspiele sowie ein Endspiel gegen die entsprechend Platzierten in der anderen Gruppe vor uns. Bevor es losging, haben wir uns auf einen Modus verständigt, der die Spielzeit für die Matches nicht ausufern lassen sollte. Und zwar haben wir nach der „no-add-Regel gespielt, bei der nach Einstand der nächste Punkt entscheidet. Das gab den Matches noch einen zusätzlichen Kick und hat die Spielzeit bestimmt im Schnitt um 20 Min. verkürzt.

Um kurz nach 17 Uhr war das letzte Gruppen-Match gespielt, so dass die Endspiele um 17.30 beginnen konnten.

Und die Sieger waren wieder einmal das Ehepaar Hunold (also „Real Madrid“ im Ehepaar-Turnier), die sich gegen Ehepaar Renzow im Endspiel durchsetzten. Dritte wurden unsere Neuen, Marc Birnstiel und Asanka Jasiak, die viele Match- und Sympathie-Punkte gesammelt haben.

Um 20 Uhr saßen wir dann hungrig, durstig und ziemlich erschöpft an der langen Tafel auf der Terrasse und ließen uns das vorzügliche Grillbuffet und zum Verdauen danach zwei spendierte Flaschen Marillenschnaps schmecken.

Wir waren uns alle einig, dass es ein gelungener Pfingstsonntag mit lustigem Abschluss am Abend war- viel besser als im Pfingstverkehr im Stau zu stehen.

Herzlichen Dank an die diesjährigen Turnierausrichter, Ehepaare Heins und Ulka, für die reibungslose Organisation und den tollen Preisen für alle Teilnehmer sowie an das Team vom „Tennistreff“ für die super Bewirtung bis in den späten Abend.

Schnell waren für die Turnierleitung im kommenden Jahr die Neuen Marc und Asanka ausgeguckt, die von zwei alte Hasen, die Rekordmeister Hunolds, unterstützt werden.

Impressionen: