Sportliche Erfolge – Sommersaison 2022 ……. mehr lesen……

 

Und wieder ist eine Sommersaison vorbei,

und wieder ist viel passiert,

und Mannschaften, sowohl aus dem Damen- als auch aus dem Herrenbereich, können sich über ihre sportlichen Leistungen und die daraus resultierenden Erfolge freuen.

I.Drei Mannschaften waren stark vertreten in der Hamburger Liga und hielten die Klasse.

Das Herren 30 Team um Mannschafts-Käpt’n Christoph Jäger sicherte sich als Tabellenzweiter erneut den Klassenerhalt in der Hamburger Liga. Das ist wieder eine tolle Leistung. Trotzdem sind die Herren von etwas Wehmut begleitet, denn der Aufstieg in die Nordliga war in diesem Jahr greifbar nahe gewesen. Mit dem Ausgang des letzten Auswärtsspiels gegen TSV Duwo  08 und damit mit einer knappen 4:5 Niederlage für das SVHR-Team ließ sich der Nordliga-Traum nicht realisieren. Es hätte ein 5:4 für die SVHR-Herren sein müssen. Das ist natürlich schade. So kapp an der Nordliga vorbei geschrubbt. Aber es gibt ja ein nächstes Jahr 2023.

Die Damen 50 I mussten Gas geben, um den Klassenerhalt in der Hamburger Liga zu schaffen. Bis zum letzten Medenspiel blieb es spannend.  Die Leistungsstärken der Gruppen-Mannschaften untereinander waren sehr gleich. So hatten die Damen mit SC Poppenbüttel und THK Rissen einen gleichen Tabellenpunktestand von 4:4 und letztendlich entschieden die Matchpunkte über den Tabellenplatz.  Es war knapp, aber das Damen-Team konnte sich letztendlich über einen Klassenerhalt freuen und auf eine schöne Saison mit netten Begegnungen zurückschauen.

v.l.: Irene Behncke, Christiane Renow, Bettina Martens, Petra Fallak, Antje Hellmeier, Bärbel Brandt, ohne Foto: Kerstin Lübbing, Britta Neumann

Ein sonniger Tennistag am 11.06.22. Auswärtsspiel gegen TGBW mit erholsamen Pausen.

Die Damen-Mannschaft 55  ist die dritte Mannschaft im Bunde, die den Klassenerhalt in der Hamburger Liga schaffte. Bei zwei Absteigern konnten sich die Damen den fünften Tabellenplatz erkämpfen.

II.  Vier Mannschaften haben die Saison mit einem Aufstieg in die nächsthöhere Klasse erfolgreich abgeschlossen.

Die Damen 60 I haben jede Begegnung mit 6:0 gewonnen und damit ungeschlagen den ersten Tabellenplatz in Klasse II errungen. Das bedeutet für das nächste Jahr: „Hamburger Liga“, die  60er-Damen kommen und werden versuchen sich in der Hamburger-Liga-Erfolgsspur zu behaupten. v.l. Bärbel Brandt, Dagmar Mertens, Isolde Fuchs, Christiane Renzow, Eva Polter, Uschi Müller-Vogel

Die Damen 60 haben gut lachen. Schon vor dem Austragen des letzten Pflichtspiels in dieser Saison stand der Aufstieg fest.

Die Damen 60 II haben sich nicht gescheut, den bisherigen Platz der I.Damen 60 in der Klasse II einzunehmen und erkämpften sich souveräne den Aufstieg aus der Klasse III in die Klasse II. Daher sind die 60er im nächsten Jahr weiterhin in der Klasse II vertreten. Es hat nur ein Mannschaftswechsel zwischen 60 I und 60 II stattgefunden.

  Die Damen haben allen Grund, ihren Erfolg gebührend zu feiern.

 

Unsere Pokal-Damen marschierten nach 4 Spielbegegnungen ungeschlagen auf den 1. Tabellenplatz und sind damit in die nächsthöhere Klasse IV aufgestiegen.

  Auswärtsspiel gegen Grün-Weiß-Harburg am 11.Juni 2022 mit einem hervorragenden Sieg (6:0) über die Gastgeberinnen aus Harburg.v.l.Laureen Ulka, Katharina Schmucker, Christina Cuhls, Rosa Aicher

  Auch die Damen präsentierten sich in dem neuen  SVHR-Outfit. Unsere hübschen Damen sehen sehr schick darin aus.v.o.l.: Christina Cuhls, Marlies Schieweck, Rosa Aicher, Laureen Ulka, v.u.l.: Genna Gerber, Pia Jörling

 

Unsere Pokal-Herren machten es den Damen gleich. Bei 3 Begegnungen meisterten die Herren ebenfalls ungeschlagen den Aufstieg in Klasse II.

Was ist bei unseren Pokal-Herren der Altersklasse 40 los ???? Ihr Spielmotto in der Klasse II lautet wohl: „Alle Jahre wieder, walzen die Herren 40 ihre Gegner nieder

und alle Jahre wieder werden sie Gruppensieger.“

„Aber was nützt ein Gruppen-Sieg, ohne den gebührenden Aufstieg? Aber egal, wieder mal Pokalmeister zu sein, das ist doch auch fein.“

Das Bier schmeckt nach getaner sportlichen Arbeit. Am 18.09.22 gewinnen die Herren 40 gegen Rahlstedt und sicherten mit diesem Sieg den ersten Tabellenplatz. Die Spiele wurden an diesem Tag wegen Regen in der Halle ausgetragen.

 

Fazit: Viele unserer Meden-Mannschaften beendeten ihre Pflichtspiele mit sehr guten Erfolgen. Liebe Mannschaften an dieser Stelle ein großes Lob an euch. Durch eure Leistungen habt ihr die Spielvereinigung Halstenbek-Rellingen würdig vertreten. „Glückwunsch“

 Die SVHR hofft, dass ihr und natürlich auch alle anderen Mannschaften, die in diesem Sommer nicht ganz so erfolgreich waren, schöne, nette und faire Begegnungen mit anderen Mannschaften hattet. Leistung ist zwar schön, aber Spaß, Freude am Spiel und das gesellige Beisammensein sollte auf jeden Fall auch im Vordergrund stehen. Erfolg kommt dann ganz von alleine. Und wenn nicht, auch nicht schlimm. Hauptsache, man hat als Mannschaft mit der Mannschaft Freude am gemeinsamen Hobby Tennis.

Aber jetzt freuen wir uns erstmal auf die kommende Wintersaison.  Das SVHR-Team drück euch die Daumen für eine erfolgreiche Saison 2022/mit viel Spaß, Freude und Harmonie.