News

Sommer 2020 – Dieses Jahr war alles anders!

Wegen der aktuellen Corona-Situation wurde am 16.März der Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt. Unsere gesamte Anlage fiel in einen „Dornröschen-Schlaf“ auf zunächst unbestimmte Zeit.

Erst am 05. Mai durfte – wenn auch in sehr kleinen Schritten – der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden. Unter Beachtung strenger Bestimmungen waren Einzelspiele, später auch Doppelspiele, möglich geworden. Außerhalb der Plätze blieb es jedoch weiterhin still auf der Anlage.

Trotzdem kam Spass und Freude auf, als man seinen Lieblingssport „Tennis“ wieder nachkommen konnte, wenn auch mit etwas gedämpfter Stimmung.

Dank unseres Platzwartes Toni, waren die Plätze in einem gut bespielbaren Zustand.

Auch unsere Trainer konnten die Trainingsstunden wieder aufnehmen. Man begrüßte sich jetzt auf andere Art und Weise.

Unter Beachtung der Verhaltensregeln kam auch der Moment, dass man wieder mit einem Gläschen Sekt auf bessere Zeiten anstoßen konnte.

Die aktuelle unsichere Corona-Situation hatte auch Auswirkungen auf den Wettspielbetrieb. Viele Mannschaften, nicht nur aus unserem Verein, haben ihre Meldungen zurückgezogen. Acht SVHR- Mannschaften, nebst der Jugend, blieben jedoch „im Boot“ und spielten ihre Wettkämpfe in neu eingeteilten Gruppen im August und September aus.

Erwähnenswert ist:

Mit drei Siegen über HTC Blumenau (6:3), THC von Horn u. Hamm II (6:3) und THC Altona-Bahrenfeld (9:0) erkämpften sich die Herren 30 den zweiten Gruppenplatz in der Hamburger Liga.

Das Damen 50 II Team um Mannschaftsführerin Petra Aicher ist am Auftieg in die Hamburger Liga knapp „vorbeigeschrammt“. Souverän gewann das Damen-Team die ersten 3 Medenspiele über Blau-Weiß-Lohbrügge (6:3), Tus Berne (7:2) und über Wandsbeker TSV (9:0). Eine sehr gute souveräne Leistung. Durch eine mehr als nur knappe Niederlage gegen Farmsen mit 4:5 mussten sich die Damen jedoch mit dem zweiten Gruppenplatz der Klasse II zufrieden geben.

Auch die Damen in der Alterklasse 55 haben sich behaupten können. Die in dieser Altersklasse neu formatierte Damenmannschaft gewann die Spiele gegen Niedorf mit 4:5 und gegen Farmsen mit 8:1. Damit sicherten sich die SVHR-Damen den zweiten Gruppenplatz in der Hamburger Liga.

5:4 gegen Farmsen. Da kommt Freude auf.

Vereinsinterne Turniere fanden in diesem Jahr nicht statt. Nächstes Jahr, so wollen wir hoffen, wird es bestimmt wieder besser.

B.Brandt
2.Sportwartin/Tennisabteilung


Tennis-Camp für die Jugend 2020

Den ausführlichen Bericht und die Fotos findet ihr hier!


Rückblick auf Winter 2019/2020

Wie bekannt, wurde der Punktspielbetrieb am 14.03.3030 mit sofortiger Wirkung ausgesetzt.

Bis auf unsere 1. Herren-Mannschaft konnten bis dahin alle unsere Mannschaften ihre Gruppenspiele im Winter ausspielen.

Zu erwähnen sind die 1. Damen 50, die mit zwei Siegen und zwei Unentschieden in die Hamburger Liga aufgestiegen sind.

Für die erfreuten Damen ein unerwarteter Aufstieg (v.l. Bärbel Brandt, Irene Behncke, Antje Hellmeier, Christiane Renzow, Uschi Müller-Vogel, ohne Foto: Petra Fallak, Kerstin Lübbing).

Die größten Konkurrentinnen waren die HSV Damen gewesen, die die Wintersaison ebenfalls mit einem Punktestand von 6:2 abgeschlossen hatten. Mit aber nur einem Matchpunkt mehr (SVHR 17:7; HSV 16:8) sicherten sich aber unsere Damen den ersten Tabellenplatz und damit den Aufstieg.

Ebenso erfolgreich waren unsere 3. Herren. Auch sie dürfen sich über einen Aufstieg in die nächst höhere Klasse V freuen.

Strahlende Herren (v.l. Mica Güllich, Felix Hunold, Henric Funk, Tim Allwardt, Daniel Heidorn).

Die Gegner Tus Finkenwerder II, TC Blanenese und SV Alstertal Langenhorn II waren chancenlos und wurden von den SVHR-Herren mit jeweils 6:0 „weggefegt“. Die kleine Niederlage gegen TTK Sachenwald (2:4) konnten daher die Herren gut verkraften.


Medenspiele Sommer 2019

Gute Tennis-Leistungen im Herrenbereich

Unsere 1.Herren und die Herren 30-Mannschaft beendeten die Sommersaison 2019 mit guten Erfolgen. Die 1.Herren und die Herren in der Altersklasse 30 haben durch ihre Leistungen die Spielvereinigung Halstenbek-Rellingen würdig in der Verbandsklasse (Herren) und in der Oberliga (Herren 30) vertreten.

1. Herren

Erst am 31.08.2019 stand der Klassenerhalt für die Herren fest. Bis dahin musste das Team um Mannschaftsführer Clemens Marg zittern, denn bis dahin musste die Mannschaft schon drei Niederlagen gegen Altona Bahrenfeld (1:8), Harburger Turnerbund (4:5) und SC Victoria Hamburg (4:5) hinnehmen.

Nur einen knappen Sieg über TC Langenhorn II konnte das Team vorweisen. Bei dieser Begegnung holten Nick Anthon, Niels Rolfs und Yannik Drewel die Punkte im Einzel für ihre Mannschaft. Da es nach den Einzeln 3:3 stand, mussten mindestens zwei Doppel gewonnen werden. Das schafften die beiden Doppel-Teams Clemens Marg/Yannik Drewel und Angelo di Sciullo/Nick Anthon und erkämpften die erforderlichen zwei Punkte durch eine souveräne sportliche Leistung. Mit dem erreichten 5:4 Sieg über Langenhorn stand aber der Klassenerhalt immer noch nicht fest. Vielmehr hieß es abzuwarten, wie die letzte Begegnung zwischen dem Harburger Turnerbund und dem TC Langenhorn II ausgehen würde, die erst am 31.08.2019 stattfinden sollte. Bei einer Niederlage des Harburger Turnerbund hätten die SVHR-Herren einen Abstieg in die zweite Klasse hinnehmen müssen. Zur Freude der Mannschaft ist diese letzte Begegnung zu Gunsten der SVHR-Herren ausgegangen. Der Harburger Turnerbund gewann über TC Langenhorn II mit 8:1 und damit war der Klassenerhalt in der Verbandsklasse für die SVHR-Herren gesichert.

Hervorzuheben ist, dass sich die 1.Herren der SVHR seit 11 Jahren in höheren Hamburger Spielkassen leistungsstark behaupten (Oberliga/Verbandsklasse). Auf so eine konstante Leistung kann die Mannschaft und ihr Verein stolz sein.

An dieser Stelle ist zu erwähnen, dass mit Beginn der Wintersaison die Spielklassen im Verbandsbereich Hamburg umbenannt wurden. Im nächsten Sommer spielen unsere 1.Herren daher in der Klasse II. Die Bezeichnung Verbandsklasse gibt es nicht mehr.

Herren 30 Oberliga

Eine neu gegründete Herren-Mannschaft in der Altersklasse 30 präsentierte sich in diesem Sommer in der Oberliga. Sich in dieser hohen Klasse zu halten, war keine einfache Aufgabe gewesen. Mannschaftsführer Christoph Jäger und seine Crew hatten sich als Ziel gesetzt, zumindest den Klassenerhalt zu schaffen. Dieses Ziel wurde erreicht. Die Mannschaft erreichte mit 6:6 Punkten den vierten Tabellenplatz in ihrer Gruppe. Bei zwei Absteigern ist das eine sehr gute Leistung.

Besonders leistungsstark zeigten sich die SVHR-Spieler in dem Spiel gegen den Marienthaler THC. Sascha Schümann (LK 8) erkämpfte sich in drei Sätzen ( 6:0, 4:6, 10:1) einen Sieg über Hai Bui (LK5). Auch Christoph Jäger, Philipp Wulf und Till Schlumberger holten erfolgreich drei weitere Punkte für ihr Team.

Mit einem 4:2 Stand nach den Einzeln ging es in die Doppel. Überlegen gewannen die Doppelteams Sascha Schümann/Maximilian Wulf und Christoph Jäger/Philipp Wulf
ihre Doppel. Mit 3:6 mussten die Herren des Marienthalter THC sich geschlagen geben.

Am letzten Spieltag (07.09.2019) gaben die Herren (Sascha Schümann, Christoph Jäger, Philipp Wulf, Maximilian Wulf, Till Schlumberger, Maximilian Schneider, Nils Ischdonat) noch mal so richtig Gas. Mit einem 6:3 Sieg über Winterhude-Eppendorf schlossen die Herren diese Spielsaison erfolgreich ab. In der nächsten Saison heißt es jetzt: „nicht nachlassen“.

Oberliga gehalten, da freut sich das Sportler-Herz.

v.l. Christoph Jäger, Maximilian Schneider, Nils Ischdonat, Sascha Schümann, Philipp Wulf, Maximilian Wulf, Till Schlumberger, ohne Foto: Robert Jammer Lühr

Auch hier ist zu erwähnen, dass durch die Umbenennung der Spielklassen die Herren 30 im Sommer 2020 in der Hamburg Liga (HL) spielen werden.

Herren 40 Pokal

Die Herren Pokal-Mannschaft (4er-Mannschaft) hat auch in diesem Jahr die Spielsaison als Gruppensieger erfolgreich abgeschlossen. Bereits im letzten Jahr hat sich das Team (Michael Paschke, Marc Birnstiel, Matthias Ulka, Tibor Rode, Paolo Lucchese, Oliver Funk) den Meistertitel in der Verbandsklasse geholt.
Chancenlos mussten die Konkurrenten wie TSV OB ( 0:6), Uhlenhorst HC ( 1:5), Harburger Turnerbund (0:6), Harburger SC (0:6) eine Niederlage hinnehmen. Mit so einer herausragenden Leistung klappt es im nächsten Jahr bestimmt ein drittes Mal. „weiter so“

Bärbel Brandt, Tennisabteilung


SVHR vertreten beim Sommerabschluss-Turnier des SuS Waldenau

Erstmalig in diesem Jahr nahm eine 12-köpfige SVHR-Mannschaft mit

Tim Allwardt, Daniel Heidorn (Herren),
Matthias Ulka/Jan Heins (Herren 80),
Andreas Hunold (Jens Buchholz)/Frank Drewel (Herren 110),
Marlies Schiew/Angelina Helk (Damen),
Kathleen Hundold/Petra Aicher (Damen 90),
Gabi Schwemer/John Ehlers (Mixed 80),

an dem Sommerabschluss-Turnier des SuS Waldenau, teil.

Das Turnier fand am 21.09.2019 statt. Insgesamt traten sechs Nachbarvereine in jeweils sechs Doppelpaarungen in mehreren Altersklassen gegeneinander an. Jede Doppelpaarung hatte folglich fünf Begegnungen in ihrer Altersklasse. Pro Spiel wurden zwei bzw. drei Champion-Tiebreaks gespielt. Hier war also Konzentration von Beginn an gefragt.

Bei bestem Wetter wurde auf einem sehr guten Niveau Tennis gespielt. Gerade in den Herren-Konkurrenzen hatten die anderen Vereine stark aufgestellt.

Das junge SVHR Herr-Doppel mit Tim Allwardt und Daniel Heidorn konnte mit seiner Leistung zum Schluss eine positive Bilanz aufweisen. Das Mixed-Duo 80 mit Gabi Schwemer/John Ehlers erwies sich sogar als unschlagbares Paar. Auch das Damen-Doppel 90 mit Kathleen Hunold/Petra Aicher zeigte sich leistungsstark und konnte für ihr Team mehr gewonnene Spiele, als verlorene Spiele erzielen. Jeder gab sein Bestes und kämpfte für die Ehre des Vereins.

Mit viel Einsatz und Freude erspielte sich das SVHR-Team den 4.Platz. Der mit 150 Euro ( für die Jugendkasse) dotierte 1.Platz ging an den TC Schenefeld.

Den SVHR-Spieler/innen hat es sehr viel Spass gemacht, vor allem das generationsübergreifende Mannschaftsgefüge hatte wirklich seinen Reiz. Es wäre daher schön, wenn der Verein im nächsten Jahr wieder von einer motivierten Mannschaft vertreten werden und den Kampf um den 1.Platz erneut aufnehmen würde. Die Jugendkasse der SVHR würde sich freuen.


Alle Infos zum Thomsen Sommer-Cup findet ihr hier!


Großer Aktionstag am 18.05.2019
Tennis-Schnupper-Samstag für Jedermann

Am 18.05.2019 veranstaltete die Fußballabteilung auf ihrer Anlage ein Fußball-Erstklässler-Turnier. Diese Veranstaltung nahm die Tennisabteilung zum Anlass einen Tennis-Infostand auf der SVHR-Fußballanlage aufzustellen und für den Verein zu werben und attraktive Sommer-Schnupper-Pakete für Kinder/Jugendliche und Erwachsene anzubieten.

Um Groß und Klein dem Tennissport etwas näher zu bringen wurde an dem Tag ein kostenfreies Schnupper-Tennis angeboten. Dazu standen die Trainer Sascha Schümann und Yannik Drewel zur Verfügung. Das fachkundige Trainerteam hatte von 10 Uhr bis 14.30 Uhr voll zu tun und ein kleines Trainingsprogramm auf die Beine gestellt.

v.l.Cheftrainer Sascha Schümann, 1. Jugendwartin Christina Martens, Trainer Yannik Drewel

Gerade den Kindern merkte man den Spaß an, den sie hatten als sie das Spielen mit dem gelben Ball ausprobten. Für die Eltern der Mini`s, die sich an der schönen Sportart nicht versuchen wollten, hatten die 1.Jugendwartin Christina Martens und die Kassenwartin/Jugend Angelika Westermann selbstgebackenen Kuchen und Kaffee bereitgestellt.

Das Organisationsteam hatte nicht damit gerechnet, dass diese Aktion so gut angenommen würde. Am Ende des Tages konnte sich das Team über viele verbindliche Anmeldungen für die attraktiven Sommer-Schnupper-Kurse 2019 freuen.


v.l. oben: 1. Abteilungsleiter Thomas Renzow, Cheftrainer Sascha Schümann, 1. Jugendwartin Christina Martens,
Trainer Yannik Drewel, Kassenwartin/Jugend Angelika Westermann,
v.l. unten: 2. Sportwartin Bärbel Brandt

Ein rund um gelungener Tag bei schönstem Wetter. Das Organisationsteam hat allen Grund zum Lachen.


Osterfeuer am Ostersamstag, den 20.April 2019

Zahlreiche Club-Mitglieder und Gäste unseres Tennistreffs kamen bei bestem Frühsommerwetter zu unserem alljährlichen Osterfeuer. Es wurde gegrillt, dazu ein leckeres Beilagen-Buffet, Bier und Wein schmeckten auch. Herzlichen Dank an unsere „Feuermeister Heini und Hans“.


Eröffnung der Außensaison am Sonntag, den 14.04.2019

Alles war vorbereitet. Die Plätze in den 3 Wochen nach der Frühjahrsüberholung top gewalzt und gewässert, unsere Außenterrasse für einen warmen, sonnigen Tag vorbereitet. Aber leider war ausgerechnet an dem Wochenende ein Temperatursturz, so dass sich um 11.00 Uhr nur 12 Mutige einfanden, die aber immerhin bei gefühlten 3°C über 2 Stunden die Plätze einweihten.
Zur Belohnung gab es von der Spartenleitung Glühwein oder Tee zum Aufwärmen.


Gartenarbeit im Frühjahr 2019

Im April vor Beginn der Tennis-Außensaison hatten wir wieder zwei Termine für Gartenarbeit auf unserer Anlage angesetzt. Der erste Samstag am 06.04 war wettertechnisch wesentlich besser als der darauffolgende Samstag, wo es recht kalt war. Egal. Wir waren an beiden Terminen insgesamt und sehr erfreulich mit 25 Club-Mitgliedern präsent und haben sehr fleißig und gutgelaunt unsere Außenanlage nach dem Winterschlaf wieder gut in Schuss gebracht, so dass zumindest optisch der Eröffnung der Außensaison am 14.04. nichts im Wege stand. Nach getaner Arbeit von 10.00 – 14.00 Uhr gab es den traditionellen Anke´s Eintopf – von unserer Clubwirtin spendiert – Danke liebe Anke, und die Getränkerunde aus der Spartenkasse. Ich weiß, es glaubt uns keiner. Aber uns hat die Arbeit Spaß gebracht.
Kommt und macht mit!


Mitgliederversammlung am 20.03.2019

Wir sagen Danke,

für die herausragende Arbeit, die Karin Baark als 1.Sportwartin geleistet hat. 12 Jahre lang war sie mit „Herz und Seele“ dabei. Sie erledigte Jahr für Jahr die umfangreichen, zeitaufwendigen Aufgaben einer Sportwartin ernsthaft und zuverlässig und setzte sich für die Interessen der Mannschaften in jeder Hinsicht ein. Auf der Mitgliederversammlung hieß es nun: Abschied nehmen, dann Karin Baark hat ihr Amt nach so langer Zeit zur Verfügung gestellt.

v.l.: Karin Baark, Thomas Renzow (1. Spartenleiter)

Ebenfalls geht unser Dank an

Jens Güllich, der nach 13 Jahren als 2. Jugendwart ausscheidet. Mit großer Einsatzbereitschaft und Einsatzfreude hat er sich um die Interessen der Jugend gekümmert und stets ein „ Ohr „ für die großen und kleinen Belange gehabt. Auch für die Damen und Herren, sowie für die Trainer war er immer ein Ansprechpartner gewesen und stand diesen mit Rat und Tat zur Seite.

v.l.: Jens Güllich, Thomas Renzow (1.Spartenleiter)

Die Tennisabteilung konnte sich über einen Erfolg der Junioren U-18 freuen.
Das U-18 Team (Niels Rolf, Moritz Buchholz, Mike Güllich, Julius Stadel-mann, Christian Ole Funk, Till Holtmann, Tom Theilen, Tim Eggers, Erik Wilken, Tim Luca Kreuzberger) hat sich im Sommer 2018 hervorragend geschlagen. Das wurde belohnt mit einem

Aufstieg in die II.Klasse

Die 1.Jugendwartin Christina Martens ehrte die Junioren U-18 für diese besondere sportliche Leistung.

v.l.Till Holtmann, Mika Güllich,Christina Martens (1.Jugendwartin) Niels Rolf,Tom Theilen.
– Mit Stolz und Freude nahmen die Jungs ihren Pokal entgegen –


Sportlerehrung 2018 im Rathaus Halstenbek

Die traditionelle Ehrung der Sportler/Sportlerinnen aus der Gemeinde Halstenbek ist jedes Jahr ein beeindruckender Aufmarsch der besten Sportler/innen. In diesem Jahr fand das Event am 28.11.2018 statt. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde die ganze Vielfalt des Halstenbeker Sports u.a. auch unsere Tennismannschaften U16/18 – männlich-, 1.Herren, 2.Damen für ihre sportlichen Leistungen geehrt. Der Bürgermeister lobte in seiner Rede alle Ehrenträger und überreichte persönlich die Urkunden und ein kleines Präsent. Nach der Ehrung standen für die Geehrten Getränke bereit und ein Buffet mit leckeren Snacks, zubereitet von Gastronomin Anke Ehmke und ihrem Team.

Von links hinten: Till Holtmann, Tom Theilen, Moritz Buchholz, Nick Anthon,Clemens Marg, Angelo di Sciullo
Von links vorne: Niels Rolfs, Julius Stadelmann, Angelina Helk, Anna Schümann, Ellen Schümann, Sascha Schümann, Laureen Ulka


Weberrunde 2018 

     Auch in diesem Jahr hieß es wieder:

es wird fleißig gedoppelt, und natürlich war das altbewährte 14-köpfige Damenteam mit Silke Gross, Christiane Renzow, Uli Funk, Uschi Müller-Vogel, Isolde Fuchs, Karin Baark, Kathleen Hunold, Irene Behncke, Angela Buchholz, Astrid Griess, Martina Ditting, Bärbel Brandt, Gerda Kuligowski und Petra Fallak wieder dabei.

In diesem Jahr wurden die Spiele zunächst in Gruppen (Gruppe A, Gruppe B, Gruppe C) ausgetragen. Jede Gruppe bestand aus 4 Mannschaften. In jeder Gruppe musste jeder gegen jeden spielen. So wurde dann der erste, zweite, dritte und vierte Gruppenplatz ermittelt. Dadurch, dass die SVHR-Weber-Mädels eine Niederlage gegen Eimsbüttel hinnehmen mussten,erreichten sie nur den zweiten Platz in ihrer Gruppe B. Im Rahmen einer Endrunde haben sich die Mädels im September dann noch mal gegen die Zweiten der Gruppe A (TSC Glashütte) und C (Viktoria Wilhelmsburg) behaupten müssen. Erfolgreich konnten die Mädels beide Matches für sich entscheiden.

Bei allen Begegnungen stand bei den Mädels nicht nur das Tennisspielen im Vordergrund, sondern auch Geselligkeit, Spaß und gute Laune. Die SVHR-Mädels traten an den 5 Spieltagen meistens in unterschiedlichen Formationen/Paarungen auf. Dadurch wurde jeder Spieltag anders und von neuem interessant. Die Begegnungen mit den anderen Mannschaften (TC Langenbektal, Eimsbütteler TV, Farmsener TV ,Glashütte, TSC Viktoria Wilhemsburg) verliefen sehr harmonisch und fair und das tolle, sommerliche Wetter setzte diesen wunderschönen, sportlichen Tagen noch das  „Sahnehäubchen“ auf.


Rückblick
So war der Tennis-Sommer 2018:

Die Tennisabteilung der SVHR blickt zurück auf eine sportlich sehr erfreuliche Sommersaison:

I.
Erfolgreiche Saison für die Damen und Herren in der Verbandsklasse

Die erste Damenmannschaft musste bis zum Schluss zittern. Erst das letzte Auswärtsspiel gegen Harvestehuder THC brachte die Entscheidung. Durch großartige Leistungen und Nervenstärke erkämpfte sich das Damenteam mit 7:2 einen eindeutigen Sieg über die Gastgeberinnen. Dieses Ergebnis sicherte den Damen den Klassenerhalt in der ersten Hamburger Klasse (Verbandsklasse).

Die erste Herrenmannschaft hat ebenfalls ihr Ziel „Klassenerhalt in der ersten Hamburger Klasse“ realisiert. Bereits bei den ersten Matches gegen Langenhorn und Niendorf gaben die Herren so richtig Gas. Mit 5:4 erkämpfte sich das Herrenteam einen Sieg über Langenhorn. Niendorf war dagegen chancenlos und unterlag nach überzeugenden Leistungen der Herren mit 1:8. Damit war der Klassenerhalt garantiert und die Herren können mit Stolz im nächsten Jahr (2019) ihren Erfolg in der Verbandsklasse fortsetzen.

Auch die Damen Pokalmannschaft (4er-Mannschaft) hat den Klassenerhalt in der Verbandsklasse problemlos geschafft.
Mit 4:2 über Grün-Weiss-Harburg, 4:2 über Wilhelmsburg und 4:2 über SV St. Georg erkämpften sich die Pokalmannschaft den vierten Gruppenplatz.

II.
Die Oberliga Damen 50- Mannschaft, die in diesem Jahr bereits das vierte Mal in der Oberliga-Welt unterwegs war, konnte diese Klasse mit etwas Glück halten. In dieser Saison gab es bei einer Gruppe von 4 Mannschaften keinen Absteiger. Das Damenteam ist somit ohne große Herausforderung in der höchsten Hamburger Klasse geblieben. Die Mädels dürfen sich jetzt auf ihr
5 -jähriges Oberliga-Jubiläum 2019 freuen, denn seit 2015 spielen sie in der Oberliga und werden alles daran setzen ihren bisherigen Erfolg mit Spaß am Tennis im Sommer 2019 fortzusetzen.

III.
Die Damen 60, die in der letzten Spielsaison in die Verbandsklasse aufgestiegen sind, knüpften an diesen Erfolg an und erkämpften sich ungeschlagen den Aufstieg in die Oberliga.

IV.
Herren 40 Pokal – Aufstieg in die Oberliga
Unsere Herren 40 Pokalmannschaft ( 4er-Mannschaft) hat den Sprung in die Oberliga geschafft. Ohne eine Niederlage schafften die Herren durch souveräne Leistungen den Aufstieg.

V.
1.Damen 40 – Aufstieg in die Verbandsklasse
Die erste Damen 40 musste in der letzten Sommersaison einen Abstieg aus der Verbandsklasse in die zweite Klasse hinnehmen. In diesem Jahr ist den Damen der Aufstieg in die Verbandsklasse wieder geglückt. Mit herausragenden Ergebnissen über TC Blau-Weiß Lohbrügge II (8:1), TGBW II (7:2),SC Condor II (8:1)und THC von Horn Hamm (5:4) war der Erfolg vorprogrammiert. Die einzige Niederlage gegen OTC mit 4:5 im letzten Saisonspiel schmälerte die bis dahin erbrachten Leistungen der Damen nicht.

VI.
3. Damen 40 – Aufstieg in die III.Klasse
Die 3.Damen 40 Mannschaft rutschte mit 5 Siegen über Grün-Weiss-Harburg,Pro Tennis Hamburg,TCL III, Klipper THCIII und TC Wedel II auf den ersten Gruppenplatz. Das letzte Spiel gegen Klipper THC III brachte die Entscheidung. Durch einen 5:4 Sieg über die Damen vom Klipper THC stand der Aufstieg fest und die favorisierten Konkurrentinnen des Tennisvereins Grün-Weiss-Harburg mussten sich mit dem zweiten Platz begnügen.

2. Damen 50 – Aufstieg in die II.Klasse
Für die 2.Damen 50 endete die Saison mit einem Aufstieg ebenfalls erfolgreich.Die Gegnerinnen waren fast chancenlos. So unterlagen die Damen von Forsthof II mit 0:9, vom HNT Hamburg II mit 2:7, vom Waldorfer THC II mit 0:9 und die Damen vom HtuHC mit 1:8.

Glückwunsch an alle Mannschaften für diese sportlichen Erfolge.
Wir wünschen allen Spielern und Spielerinnen weiterhin – auch für die kommende Wintersaison – viel Erfolg und viel Spass am Tennis .


Endspiel der Pokal Herren 40 Verbandsklasse

Am Samstag, den 08.September 2018, fand auf unserer Anlage das Endspiel um den Hamburger Pokalmeister der Herren 40 Verbandsklasse Sommer 2018 statt. Es trafen unsere Herren 40 II (MF Ole Funk), die mit 8:0 Punkten Erster in ihrer Gruppe geworden sind, auf die Herren 40 vom Rahlstedter HTC, die ihre Gruppe mit 9:1 Punkten anführen.

Der „Ost-West-Vergleich“ im Hamburger Tennisverband war hochklassiges Tennis mit extrem spannenden Matches, so dass die Zuschauer bis zum letzten Ballwechsel blieben. Nach den 4 Einzel-Matches stand es 2:2. Ein 3:3 nach den Doppeln hätte nicht gereicht, da die Rahlstedter in den Matchpunkten vorne lagen. Also mussten beide Doppel gewonnen werden. Die Doppelmatches waren sowas von ausgeglichen, so dass es im Spielverlauf hin und her ging, und es am Ende in beiden Doppeln 1:1 nach Sätzen stand. Es folgten nahezu zeitgleich die Champion-Tiebreaks mit einem guten, aus Sicht der Gegner verdienten Ausgang für unsere Herren 40 II. Das Endspiel ging somit mit 4:2 Punkten für SVHR aus.

Herzlichen Glückwunsch an die Herren 40 II, die im Endspiel antraten mit Michael Paschke, Marc Birnstiel, Paolo Lucchese und Matthias Ulka, und ein Dankeschön an die sympathischen Rahlstedter für Kampf und Fairness bis zum letzten Ballwechsel.


Saison – Eröffnungsturnier

Ein stimmungsvolles Tennisereignis

Am 22.04.2018 läutete die Tennisabteilung die Freiluft-Saison mit einem „Klingelturnier“ ein.

Zum Saisonauftakt trafen sich ca. 40 Teilnehmer/innen auf der Tennisanlage der SVHR und erfreuten sich an einer lockeren Doppelrunde mit ständig wechselnden Partnern. Zur großen Freude der Tennissparte fanden sich auch Gäste/Nicht-Mitglieder aus benachbarten Vereinen wie u.a. Blankenese, Pinneberg und Sperber ein, die den etablierten Tennispieler/innen durchaus Paroli bieten konnten.

Ab 10 Uhr ging es los und die ersten tennishungrigen Spieler/innen konnten es kaum erwarten, den „ersten Aufschlag auf Sand“ machen zu dürfen.

Bei einer Spielzeit von einer Stunde wurden 4 Spielrunden auf 10 von insgesamt 13 Grandplätzen ausgetragen. So kamen die Freunde des Tennissports voll und ganz auf ihre Kosten. Wartezeiten bis zum nächsten Match gab es nicht.

Auch stand dieser Tag unter einem besonderen Zeichen. Die Sonne schien, es war warm und jeder konnte sich zum ersten Mal auf den Grandplätzen so richtig austoben. Kein Wunder, dass die Stimmung toll war und die Atmosphäre bestens.

Zwischen den einzelnen Spielrunden bis zur nächsten Auslosung hatte man Gelegenheit sich auf der großen zum Teil überdachten Sonnenterrasse eine kleine Verschnaufpause zu gönnen, zu klönen, Bekanntschaften aufzufrischen und neue zu schließen.

Die Gastronomie „Tennistreff der SVHR “, die nicht nur eine Clubgastronomie, sondern auch ein vorzügliches Restaurant für Jedermann ist, versorgte die Spieler/inneren mit Essen und Getränken jeglicher Art. Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde natürlich auch das eine oder andere Eis weggeschleckt.

Vielen Dank an alle Beteiligten. Ohne euch wäre der Tag nur halb so schön geworden. Wir hoffen, dass sich alle Gäste in der SVHR- Tennis-Familie wohl gefühlt haben und würden uns freuen, wenn wir sie als neue Mitglieder in unserem Verein begrüßen dürfen. Wir wünschen allen Teilnehmer/innen eine schöne, verletzungsfreie Sommersaison und hoffen, dass wir nächstes Jahr wieder einen so regen Zuspruch haben werden.

Bärbel Brandt/2.Sportwartin